Umblick – Wir bleiben solidarisch!

Auch auf rechtlicher Ebene gab es Erfolge für emanzipatorische Bewegungen – so wurden die Eheprivilegien zwar nicht abgeschafft, aber nach langem Kampf zumindest auch homosexuellen Paaren zugestanden. Besonders freut uns das erst kürzlich ergangene Urteil des Bundesverfassungsgericht zum Geschlechtseintrag im Geburtenregister. Nach jahrelangen juristischen Auseinandersetzungen haben Vanja und die Kampagne für eine Dritte Option endlich schwarz auf weiß, dass die erzwungene Reduktion auf “Mann” und “Frau” gegen das Persönlichkeitsrecht verstößt. Sie haben damit Geschichte geschrieben und eine kleine Revolution ins Rollen gebracht.

In Polen kämpft Alicja Tyisac um ihre Gesundheit. Nachdem ihr eine Abtreibung trotz erheblicher gesundheitlicher Risiken verwehrt wurde, verlor sie fast ihr Augenlicht. Vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte konnte sie Polen erfolgreich auf Entschädigung verklagen, aber das Geld reicht nicht für die notwendige Behandlung aus. Ciocia Basia sammelt daher Spenden für ihre Unterstützung, damit sie nicht komplett erblindet.

In Dresden hat sich die Gruppe Sex Workers Solidarity dem Kampf gegen die Folgen des sogenannten “Prostituiertenschutzgesetzes” und die Stigmatisierung von Sexarbeiter_innen verschrieben. Sehr zu würdigen ist die gewerkschaftliche und solidarisch-feministische Ausrichtung der Initiative – eine ziemliche Besonderheit in Deutschland.

In Irland wird weiter um die Legalisierung von Abtreibung gestritten, inzwischen wurde erreicht, dass nächstes Jahr eine Volksabstimmung stattfinden soll. Ein großes Bündnis ist dabei “Repeal the 8th“. wir freuen uns vor allem über die Vernetzung mit Berlin-Ireland Pro Choice Solidarity, die nicht nur in Berlin bei vielen Aktionen an vorderster Stelle dabei sind!

Facebooktwitterlinkedinrssyoutube
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail