Ausblick – Wir bleiben aktiv!

Wir bereiten uns zusammen mit unserer Anmelderin und unserer Anwältin auf eine Klage gegen die grundgesetzwidrige heimliche Videoüberwachung unserer Demonstration am 12.06.2017 vor.
Diese wird voraussichtlich noch dieses Jahr eingereicht, allerdings müssen wir dafür knapp 500€ Gerichtskostenvorschuss bezahlen. Über Spenden würden wir uns daher auch nach Abschluss unserer Kampagne 2017 sehr freuen.

Nicht zuletzt laufen noch vier Strafverfahren gegen Teilnehmer*innen unserer Demonstration, die wir nach Kräften unterstützen. Zwei Menschen, die bei den Provokationen der Polizei nach Abschluss unserer Demonstration die abreisenden Menschen durch ihre bloße körperliche Anwesenheit friedlich unterstützten, werden sogar wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verfolgt. Auch hier lassen wir uns nicht spalten und stehen zusammen!

Wir lassen uns von den “Sächsischen Verhältnissen” nicht einschüchtern und nicht entmutigen. Die Planungen für nächstes Jahr laufen schon. Wir wollen wieder eine überregionale Veranstaltungsreihe organisieren, antifeministischen Kräften Kontra geben und am 02. Juni 2018 in Annaberg-Buchholz für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch und eine emanzipatorische Zukunft demonstrieren.

Wer uns bei der Vorbereitung, bei der Mobilisierung oder bei Aktionen unterstützen möchte, kann sich gerne bei uns melden und mit uns aktiv werden!

Facebooktwitterlinkedinrssyoutube
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail