Unemotional. – Die erste Abtreibungsgeschichte

Die Kartenrückseite:

“Liebe Alle,

Ja ich habe abgetrieben, aber es beschäftigt mich nicht sonderlich. Ich habe weder Gewissensbisse, noch fühle ich mich besonders befreit. Vielleicht bin ich zu wenig kämpferisch, vielleicht sehe ich zu wenig das emanzipatorische Moment der Abtreibung. Aber so sieht es in mir aus. Es war für mich ein medizinischer Eingriff, und genauso emotional oder unemotional begegne ich diesem Thema.
Daher kann und will ich auch gar keine langen Worte darüber verlieren. Für viele mag das unverständlich, ja töricht klingen, doch genauso ist es für mich.

Doch in einem werde ich emotional, wenn es darum geht, dass Abtreibungen bis heute kriminalisiert und die Personen stigmatisiert werden. Wenn die Entscheidung darüber, wie ich mich fühle nicht bei mir, sondern bei anderen liegt, ja dann werde ich wütend.

Lasst uns gemeinsam kämpfen.
Nieder mit §218
Solidarische Grüße
V.

Einen Überblick über alle Geschichten erhaltet ihr auf diesem Blog.