Aufruf gegen den “1000-Kreuze-Marsch” in Münster

Die feministische Protest-Saison beginnt: nachdem wir am 8. März alle neue Kraft getankt haben, geht es gleich am 20. und 21. März weiter, und zwar in Münster.

Warum dort auf die Straße gegangen wird, erfahrt ihr in diesem lesenswerten Aufruf der Gruppe eklat. Es gibt nicht nur einen feministischen und antifaschistischen Block bei der Demo am 21.03., sondern sogar eine eigene antipatriarchale Vorabend-Demonstration samt Schlafplatzbörse für alle, die von weiter weg kommen.

Auch wir stecken bereits in den Vorbereitungen für Annaberg-Buchholz. Mehr dazu bald hier auf unsere Homepage, auf Facebook und Twitter.

Facebooktwitterlinkedinrssyoutube
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail