In Münster gegen den 1000-Kreuze-Marsch

Während wir gerade in der Vorbereitung für den Protest am 12.06.2017 in Annaberg-Buchholz stecken (save the date!), geht es in Münster bald in die heiße Phase.

Das dortige feministische Bündnis hat den Aufruf für dieses Jahr veröffentlicht – noch ist das Datum des 1000-Kreuze-Marsches nicht öffentlich, aber vermutlich werden sich die Fundis dort wieder im März auf die Straße begeben. Wir wünschen den Protesten viel Erfolg und hoffen, dass der Aufruf viele Menschen erreicht!

Dem Fazit können wir uns nur anschließen:

Die erreichten Erfolge und Teilerfoge emanzipatorischer und feministischer Kämpfe sind keine Selbstverständlichkeit. Sie müssen auch in Zukunft verteidigt und als Anknüpfungspunkt für weitere Veränderungen genutzt werden. Es ist Zeit, sich gemeinsam zu organisieren, zu vernetzen und emanzipatorische Forderungen auf die Straße zu tragen!

Facebooktwitterlinkedinrssyoutube
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail